Deutsche Bahn AG / Pablo Castagnola

BIM im Bahnprojekt Ulm-Augsburg

Mit der digitalen Planungsmethode Building Information Modelling (BIM) trifft die Deutsche Bahn den Zahn der Zeit. Dabei handelt es sich um eine digitale Arbeitsmethode, mit der die Deutsche Bahn Infrastrukturprojekte plant und umsetzt. Bei allen Großprojekten der DB Netz AG soll zukünftig BIM eingesetzt werden, also auch im Bahnprojekt Ulm-Augsburg.

BIM bei der DB Netz

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Was ist BIM?

Building Information Modelling ist eine kooperative Arbeitsmethode, mit der Daten zu verschiedenen Bauwerken digital erfasst, gespeichert und verarbeitet werden. Mit der BIM-Methode lassen sich diese Daten schließlich in ein dreidimensionales Modell übertragen. Dieses wird mit einem Termin- und Kostenplan verknüpft; man spricht nicht mehr von 3D, sondern von 5D.

Mit der neuen digitalen Technologie werden Planungsqualität und Bauabläufe erheblich verbessert und beschleunigt. Das garantiert eine höhere Kosten- und Terminsicherheit. Planungsfehler, unerwartete Kostensteigerungen, gestörte Bauabläufe und weitere Risiken werden im digitalen Planungsraum erkannt. Das hilft dem Team, schon früh Gegenmaßnahmen einzuleiten und so den Termin- und Kostenplan einzuhalten.

Wir bauen erst virtuell, dann real.

Was heißt das genau? Das 5D-Modell wird über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks hinweg aktualisiert. Dies beginnt bei der Planung und endet über die Realisierung hinaus im Betrieb der Bauwerke. Der sogenannte digitale Zwilling entspricht dem reellen Bauwerk im Endzustand zu hundert Prozent: Er enthält alle erforderlichen Daten in der Gesamtheit – ein Vorteil bei Instandhaltungs- oder Erhaltungsmaßnahmen. Zudem erhalten alle Projektbeteiligten Zugriff auf die zentrale Datenquelle. Dadurch erhöht sich die Transparenz und die Zusammenarbeit in all diesen Bereichen wird erheblich vereinfacht.

Ein weiterer unschlagbarer Trumpf des digitalen Zwillings: bereits vor Baubeginn lassen sich alle Planungs- und Bauphasen bis hin zum Betrieb anzeigen. Mittels Virtual Reality betreten die Planer das Bauwerk schon lange bevor der erste Bagger rollt. Das kommt auch der Öffentlichkeitsarbeit zu Gute. Denn bereits im Genehmigungsverfahren können die Bauwerke dank der Visualisierung für die Bürger und Bürgerinnen verständlich dargestellt werden.

Die Nutzung von BIM im Pilotprojekt Tunnel Rastatt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Das BIM-Lab in Augsburg

Das BIM-Lab in Augsburg befindet sich derzeit noch im Aufbau.

Downloads zum Projekt

Präsentationen, Protokolle, Links und Videos: Unter Downloads gibt's alle Infos rund um das Projekt.

Herzlich Willkommen auf dem Virtuellen Infomarkt

DB Netz AG

Herzlich Willkommen beim Bahnprojekt Ulm-Augsburg und auf unserem virtuellen Infomarkt. Auf vier Themeninseln erklären Projektleiter Markus Baumann sowie die Ingenieure Matthias Bürle und Johannes Metzger die Hintergründe und den Planungsprozess des Bahnprojekts Ulm-Augsburg. Hier lang gehts zum Infomarkt!

So werden Großprojekte bei der Deutschen Bahn geplant

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Aktuelles

Mediathek

Kontakt

Jobs