DialogformateIm Austausch mit der Region

Der Dialog über den geplanten Streckenausbau ist für die Bahn ein wichtiges Anliegen. Große Infrastrukturprojekte lassen sich nur dann erfolgreich umsetzen, wenn man sie von Anfang an im Einklang mit der betroffenen Region plant.

Transparent kommunizieren

Dafür ist eine frühzeitige transparente Information über das Projekt und den Planungsablauf eine Grundvoraussetzung. Deswegen suchen wir schon in sehr frühen Projektphasen den Kontakt zu Bürger:innen und der Politik. Wir informieren die betroffene Öffentlichkeit frühzeitig und transparent über den Projektfortschritt, klären Fragen und Fakten im Zusammenhang mit der Planung und hören zu, welche Anliegen der Region wichtig sind. So soll die Planung Hand in Hand gehen mit den Bedürfnissen und Wünschen der Leute vor Ort. Außerdem profitiert die Planung auf diese Weise von den umfassenden Ortskenntnissen aus Politik und Öffentlichkeit. Das beschleunigt den Informationsaustausch und minimiert das Risiko von Fehlplanungen.

Über verschiedene Dialogformate informieren wir Interessierte und treten in den Austausch mit der Region: 

Projektkoordinierungsrat und Dialogforum

Neben Infoveranstaltungen, die für die Öffentlichkeit zugängig sind, bilden Gremien eine wichtige Säule im Dialog mit der Region: Der Projektkoordinierungsrat und das Dialogforum.

Die beiden Gremien sind einander gleichgestellt und dienen dem Informationsaustausch und der Beratung. Da der Bundestag am Ende als Auftraggeber und Finanzierer des Projekts Ulm–Augsburg über Projektinhalte und Umsetzung entscheidet, sind weder Projektkoordinierungsrat noch Dialogforum ein Entscheidungsgremium. 

Weitere Informationen zum Projektkoordinierungsrat
Mehr zum Dialogforum und zu den dazugehörigen Workshops

 

Online im Dialog – Der Webcast zum Projekt

Allen, die zwar gerne den Planer:innen Fragen stellen möchten, aber noch keine Gelegenheit hatten, ins Infomobil oder zu einer Bürgerversammlung zu kommen, steht unser Webcast zur Verfügung. Wie bei einer Präsenzveranstaltung auch, stellt das Planungsteam zuerst das Projekt vor, dann können Sie Fragen und Kommentare schicken. 

Hier können Sie die Aufzeichnung des Webcasts vom 25. November anschauen.

Zwei Stunden haben sich Projektleiter Markus Baumann, Umweltingenieurin Theresa Wiesmeier und Bauingenieur Tim Nottensteiner Zeit genommen, das Bahnprojekt Ulm-Augsburg vorzustellen und die Fragen der Zuschauer:innen zu beantworten. Fragen, die nach dem Webcast unbeantwortet geblieben sind, haben wir gesammelt. Demnächst werden wir die Antworten dazu auf ulm-augsburg.de veröffentlichen.

  • Auftrag aus dem Bundesverkehrswegeplan
  • Nahverkehr
  • Dialog
  • Schutzgüter und Raumwiderstandskarte
  • Grobtrassierungen
  • Schallschutz
  • Zuschauer:innenfragen

Externe Medien

Inhalte von YouTube werden standardmäßig blockiert. Wenn Sie jetzt fortfahren, werden alle externen Medien akzeptiert und der Zugriff auf diese Inhalte bedarf keiner manuellen Zustimmung mehr.

Cookies von externen Medien akzeptiert

Webcast Grobtrassierungen am 25. Oktober 2021

Das Projektteam präsentierte das Projekt und stand den Zuschauer:innen für Fragen zur Verfügung.