Besuche bei Kommunen in der Region: Auftaktgespräche zum Bahnprojekt

Das Bahnprojekt Ulm–Augsburg startet den Austausch mit den Kommunen in der Region: Um die Gemeinden, Städte und Landkreise frühzeitig aus erster Hand zu informieren und den Grundstein für eine gute Zusammenarbeit zu legen, besucht das Projektteam in den nächsten Wochen und Monaten die betroffenen Kommunen.

Projektleiter Markus Baumann dazu: „Der direkte Kontakt zu den Vertretern der Städte, Gemeinden und Landkreise ist uns enorm wichtig. Wir wollen die Kommunen transparent über unsere Planungen informieren und jederzeit Ansprechpartner für die Anliegen der Bürgermeister und Landräte sein. Daher legen wir großen Wert auf einen persönlichen Besuch und ein direktes Kennenlernen. So wollen wir die Basis schaffen für einen offenen und ehrlichen Umgang miteinander.“

Zu den ersten Gesprächen war das Projektteam zu Gast bei der Stadt Neu-Ulm sowie in Gemeinden im Landkreis Neu-Ulm und im südlichen Landkreis Günzburg. Projektleiter Markus Baumann stellte Vertretern der Kommunen das Bahnprojekt Ulm–Augsburg vor. Dabei ging er vor allem auf den weiteren Ablauf der Planungen und den angestrebten Dialog mit der Region ein. Obwohl die Planungen noch ganz am Anfang stehen und daher noch wenig konkrete Informationen vorliegen, ist die Einbeziehung der Kommunen für das Projektteam von großer Bedeutung. „Die Kommunen sollen wissen, wie die nächsten Schritte aussehen und was sie erwartet. Außerdem ist uns wichtig, dass die Vertreter der Städte, Gemeinden und Landkreise einen direkten Ansprechpartner bei dem Projekt haben und wissen, an wen sie sich mit ihren Anliegen wenden können.“, schildert Baumann die Gründe für das Vorgehen.

Im Lauf des zweiten Quartals stehen für das Projektteam noch viele weitere Gespräche an. Nach und nach sollen alle betroffenen Landkreise, Städte und Gemeinden besucht werden. „Die Besuche bei den Kommunen sind zunächst ein großer zeitlicher Aufwand“, so Baumann weiter, „doch am Ende denken wir, dass es sich lohnt. Damit die Planungen Hand in Hand mit den Interessen der Region gehen, investieren wir gerne Zeit. Auf diesem Weg erfahren wir frühzeitig, welche Punkte die Menschen in der Region besonders bewegen und worauf wir im weiteren Prozess achten müssen. Außerdem lernen wir die Region und die einzelnen Kommunen so noch besser kennen. Das hilft uns später auch bei unseren Planungen.“

Zurück

Aktuelles

Mediathek

Kontakt

Jobs