Zu Gast beim Bahnprojekt: Landtagsabgeordnete Andreas Jäckel und Johannes Hintersberger

Wir stehen weiterhin in einem intensiven Austausch mit Vertretern der Politik und Bevölkerung. Daher durften wir diese Woche die Landtagsabgeordneten Andreas Jäckel und Johannes Hintersberger in unseren Büros begrüßen.

Projektleiter Markus Baumann stellte bei diesem Termin die Planungen vor, erläuterte die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, den Auftrag des Bundes und den aktuellen Stand. Ein Schwerpunkt war die Bedeutung des Projekts für die Region. Beide Abgeordnete begrüßen das Bauvorhaben und wollen mit uns gemeinsam die Planungen vorantreiben.

In der anschließenden Diskussion hatten unsere Gäste die Möglichkeit, ihre offenen Fragen zu stellen und ihre Erwartungen an uns mitzuteilen. Besonders die bestehende Strecke und die Bahnhöfe entlang dieser waren Inhalt des Gesprächs. Wichtig herauszustellen ist, dass die Bestandsstrecke bei einer möglichen Neubaustrecke nicht zurückgebaut wird. Die zwei Gleise stünden dann in vollem Umfang dem Nahverkehr zur Verfügung. Baumann betonte zudem, dass durch das Projekt der barrierefreie Umbau aller Bahnhöfe entlang der Bahnstrecke geplant wird. Diejenigen Stationen, die von unserem Bauvorhaben dann direkt betroffen sind, werden durch uns barrierefrei modernisiert. Für die anderen Stationen, die nicht betroffen sind, werden wir uns gemeinsam mit geeigneten Geldgebern auf die Suche nach möglichen Finanzierunglösungen zur Umsetzung machen.

Wir freuen uns über das Interesse am Bahnprojekt und über den offenen Austausch. Nur so können wir die Fragen klären und das Projekt erfolgreich gemeinsam mit der Region umsetzen.

MdL Johannes Hintersberger, Projektleiter Markus Baumann, MdL Andreas Jäckel (v.l.n.r.), Foto: DB Netz AG

Zurück

Aktuelles

Mediathek

Kontakt

Jobs