Zu Gast beim VCD Augsburg: Viele Besucher und angeregte Diskussion

Der Hollsaal im Augsburger Zeughaus war voll besetzt beim Vortrag von Markus Baumann, Projektleiter Bahnprojekt Ulm-Augsburg.

Das Interesse der Region am Bahnprojekt Ulm–Augsburg ist groß – das hat sich gleich bei der ersten öffentlichen Veranstaltung zum Projekt gezeigt. Der Hollsaal im Augsburger Zeughaus war voll besetzt als Projektleiter Markus Baumann am gestrigen Dienstag beim VCD-Treff sein Projekt vorstellte. In der anschließenden Diskussion stellte das Publikum zahllose Fragen, die der Projektleiter gerne beantwortete.

Der Grundtenor aus dem Publikum: Das Projekt Ulm–Augsburg hat eine große Bedeutung für Bayerisch Schwaben. Die Region verbindet viele verschiedene Hoffnungen mit dem Projekt und wünscht sich eine schnelle Umsetzung. Christian Ohlenroth vom VCD Augsburg betonte zudem, dass man sich von Seiten des Verkehrsclubs eine möglichst sachliche und fachliche Diskussion wünsche ohne voreiligen Ausschluss von Alternativen. Zunächst sollten die Fakten betrachtet und die Vor- und Nachteile verschiedener Lösungen abgewogen werden, bevor einzelne Optionen kategorisch ausgeschlossen werden.

Projektleiter Markus Baumann zeigt sich mit der Veranstaltung zufrieden: „Ich freue mich über das große Interesse aus der Bevölkerung und die überwiegend positive Grundstimmung zum Projekt. Wir merken aber auch immer wieder, dass in der Bevölkerung viele verschiedene Gerüchte und Wissensstände über das Projekt kursieren. Bei Veranstaltungen wie der heutigen beim VCD möchten wir daher unsere Aufgabe und den konkreten Planungsauftrag vorstellen, den wir vom Bund erhalten haben. Wir erklären auch, wer bei Schieneninfrastruktur in Deutschland wofür zuständig ist. Dadurch wird oftmals klarer, was im Rahmen des Projektes möglich ist und was nicht.

Die gezeigte Präsentation ist unter Downloads online. Wer die Veranstaltung beim VCD verpasst hat, bekommt schon in zwei Wochen die nächste Gelegenheit: Am 29. April ist das Bahnprojekt Ulm–Augsburg zu Gast bei der PRO BAHN Bezirksgruppe Schwaben, ebenfalls im Zeughaus Augsburg.

mehr Infos

 

Der VCD

Der Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) setzt sich für eine Verkehrswende im Sinne einer sozial- und umweltverträglichen Mobilität für alle Verkehrsteilnehmer ein. Der VCD hat deutschlandweit über 50.000 Mitglieder. Der Kreisverband Augsburg engagiert sich seit 30 Jahren in der Kommunalpolitik für einen klimaschonenden Verkehr. 

Zurück

Aktuelles

Mediathek

Kontakt

Jobs