Team ULADas Team ULA stellt sich vor

Mit einer journalistischen Ausbildung sowie einem Ingenieurs-Grad ist er in der Kommunikation eines Bauprojekts gut aufgehoben.

Jakob ist viel herumgekommen: Lille, Hamburg, Berlin, Budweis – und dabei zum Bahn-Heavy-User geworden. Wie die meisten Allgäuer:innen, ist auch er wieder in seiner erweiterten Heimat gelandet.

Wie lange bist du schon im Team und was ist deine Funktion?
Ich habe im Oktober als sogenannter Fachreferent für Stakeholdermanagement und Öffentlichkeitsarbeit begonnen. Das bedeutet: Ich versorge die Menschen direkt und über verschiedene Medien mit Infos aus dem Projekt.

Jessica
DB Netz AG

Warum liegt dir das Projekt am Herzen?
Ich bin oft in Frankreich, habe mich aber entschieden, innerhalb Europas nicht zu fliegen. Ich habe also ein persönliches Interesse an der Neubaustrecke Ulm-Augsburg, damit man nicht erst ab Straßburg blitzschnell unterwegs ist.

Wie wirst du das Projekt voranbringen?
Es gibt viele gute Argumente für dieses Projekt. Es gibt aber auch Skepsis. Ich bin mir sicher, dass man mit einer guten Kommunikation Vorbehalten begegnen kann.

Was treibt dich an, welche Themen sind dir wichtig – privat und beruflich?
Das Thema Mobilität beschäftigt uns alle und zwar täglich – passiv als Ertragende und aktiv als Verkehrsteilnehmende. Dass es so, wie es heute ist, nicht weitergehen kann, haben die meisten erkannt. Die Alternative Bahn so attraktiv zu machen, dass die Wahl zwischen Bahn und Auto/Flugzeug nicht mehr schwerfällt, ist mein Antrieb.

Worauf dürfen sich deine Kolleg:innen freuen, wenn sie mit dir arbeiten?
Nach jeder Veranstaltung schicke ich einen Schwung Fotos herum. Ich fotografiere nämlich gerne - wahrscheinlich eine Berufskrankheit.

Auf welche schräge Eigenheit können sich deine Mitarbeiter gefasst machen? 😊
Ich stehe mit großem Vergnügen früh auf.

Welches Resümee ziehst du aus den ersten Tagen?

Ein Team voller „Überzeugungstäter:innen“ – wohl niemand arbeitet hier, nur um sein Geld zu verdienen. Mit Menschen zu arbeiten, die die gleiche Vision haben, macht Spaß. Ich freue mich auf das, was kommt.

Was machst Du beim Bahnfahren am liebsten?
Je nach Uhrzeit und Stimmung. Sehr gerne nutze ich die Zeit zum Musikhören oder natürlich zum Lesen. Wenn es sich ergibt – und das ist öfter, als man denkt – unterhalte ich mich mit meiner:m Platznachbar:in.

Zurück zum Team